Italienisches Sommerkonzert im Opernstadl: ein voller Erfolg!

„Dein ist mein ganzes Herz“
30.06.2017
Berühmte Opern-und Operettenstoffe
18.07.2017

Das Publikum sprach von Gänsehautfeeling und verlangte mehrere Zugaben.

Der erste Teil des Programms war klassisch orientiert. Nach der Pause wurden auch italienische Volkslieder wie “Torna a Surriento” und “Sole mio” geboten. Der Abend wurde charmant von Thorsten Kanzler moderiert, der über einen saftigen Heldentenor verfügt. Bei der Arie des Bajazzo konnte man echte baritonale Tiefe und glänzende Höhen von Ihm hören.
Natalie Zalesskaya begeisterte mit Ihrem Sopran, , der jede Farbe annehemen kann. Ihre grosse internationale Erfahrung hörte man bei jedem Ton. Die Arie der Elvira aus Ernani war ebenso elegant wie virtuos von Ihr gesungen. Ein Highlight war die Stretta von Manrico gesungen von Boris Kogan, bei der er mit zwei hohen C`s triumphierte. Und dabei glänzte er auch noch bei einigen Arien als Klavierbegleiter.
Das Quartet “Arioso” wurde durch die blendend aussehende und ebenso spielende Pianistin Katja Byelousova vervollständigt, die unter anderem Rachmaninov interpretierte. Abgerundet wurde der Abend durch “Toskanische Impressionen” von Willi Bunkowski ausgestellt im paradisischen Park. Eine Serie seiner Plakate wurde unter anderem im NY Museum Modern of Art ausgestellt.
Als Gast sang noch der 12-jahrige Heinrich Kogan “Jamajka” mit der Bravur eines Heintje.
Veranstaltet wurde der Abend durch die Gesangsschule Arioso und die Schwanthaler Kunstschule. Ein rundum gelungenes Italienisches Sommerkonzert.
Unsere Empfehlung: Quartett Arioso beim nächsten Mal unbedingt anhören.